Karneval

11 Fakten Testen Sie ihr jeckes Wissen!

Warum verkleiden sich eigentlich alle an Karnval? Was kostet Wildpinkeln? Und was bedeutet eigentlich Alaaf? Wir haben für sie die wichtigsten Fakten zu Karneval zusammengestellt!


Fakt 1: Warum sind die Karnevalstage immer zu einem anderen Zeitpunkt im Jahr? Das liegt am biblischen Kalender, denn der Rosenmontag ist immer 48 Tage vor Ostersonntag.

Fakt 2: Warum ist die Zahl 11 in Köln eigentlich so besonders? Laut dem Festkomitee des Kölner Karnevals symbolisiert die Zahl 11 die Einheit im Karneval. Sie stellt die Eins neben die Eins, was so viel bedeutet wie "jeder Jeck ist gleich".

Fakt 3: Seit wann feiern die Kölner eigentlich Karneval? Am 10. Februar 1823 fand in Köln der erste Rosenmontagszug statt. Das Motto "Thronbesteigung des Helden Carneval". Auch das Festkomitee des Kölner Karnevals wurde im gleichen Jahr gegründet.

Fakt 4: Welcher Umsatz wird eigentlich an Karneval gemacht? Pro Session sorgt der Kölner Karneval für einen durchschnittlichen Gesamtumsatz von rund 460 Millionen Euro. Das fand der Bund Deutscher Karneval heraus.

Fakt 5: Wie viel geben die Kölner eigentlich für ihr Kostüm aus? Der Durchschnittswert liegt bei rund 53 Euro. Und wer hätte es gedacht: Den Männern ist ihr Kostüm mit durchschnittlich 59 Euro fast zehn Euro mehr wert, als den Frauen. Die zahlen im Durchschnitt nämlich nur 48 Euro.Das fand das Internetportal deals.com heraus.

Fakt 6: Was ist eigentlich das erotischste Kostüm an Karneval? Laut einer Studie des Statistik Portals "statista" stehen Frauen vor allem auf Abenteuer - also Piraten, Matrosen, Musketiere oder Prinzessinnen. Männer werden eher bei Krankenschwestern-, Stewardessen- und Nonnen-Kostümen schwach.

Fakt 7: Was heißt eigentlich Karneval? Laut Duden setzt sich das Wort Karneval aus den lateinischen Wörtern "carnis" für Fleisch und " levare" für "wegnehmen" zusammen. Das bedeutet soviel wie Karneval wird bis Aschermittwoch gefeiert, bevor dann die Fastenzeit beginnt und das "Fleisch weggenommen" wird.

Fakt 8: Wie hoch ist eigentlich die Strafe, wenn man beim Wildpinkeln erwischt wird? Das kann teuer werden, denn die Stadt Köln verhängt dafür Bußgelder zwischen 35 und 150 Euro.

Fakt 9: Darf man sich eigentlich an Aschermittwoch mit einem "Kater" krank melden? Das Rechtsmagazin Legal Tribune Online meint ja! Denn im Arbeitsrecht gilt der Grundsatz: krank ist krank. Auch, wenn Sie selber daran schuld sind, weil Sie einfach zu viel Alkohol getrunken haben. (Die Rechtsprechung geht davon aus, dass der Arbeitnehmer seine Arbeitsunfähigkeit nicht selbst verschuldet hat.)

Fakt 10: Was bedeutet eigentlich "Alaaf"? Das Wort "Alaaf" stammt wohl aus dem Kölschen "all af", was soviel heißt wie "über alles". Wenn Sie also "Kölle alaaf" rufen, bedeutet das so viel wie "Köln über alles".

Fakt 11: Warum verkleidet man sich eigentlich an Karneval? Früher haben die Menschen gruselige Masken aufgesetzt und mit Rasseln und Glocken viel Lärm gemacht. Ihr Ziel: Böse Wintergeister zu verscheuchen. Heute soll das Verkleiden aber einfach nur noch Spaß machen.


Jeden Sonntag von 21.00- 24.00 Uhr senden wir in "Kölsch un Jot" die beste Kölsche Musik.

Anzeige
Zur Startseite