Archiv

Soziales Wohnen Hausbesetzung beendet

Das am Donnerstag von Mitgliedern des Vereins "Soziales Wohnen" besetze Wohngebäude in Mülheim ist von der Polizei geräumt worden. Der Verein hatte mit der Aktion die Stadt aufgefordert, das Gebäude zu kaufen und an den Verein zu verpachten.


So sollten neue Sozialwohnungen für Einkommensschwache entstehen. Jetzt hat sich die Stadt dazu geäußert.

Die Prüfung sei abgeschlossen und ein Kauf des Gebäudes seitens der Stadt komme nicht in Frage teilt das Liegenschaftsamt mit. Außerdem heißt es in der Erklärung: Es handelte sich um eine rechtswidrige Aktion, womit sich die Vertreter des Vereins "Soziales Wohnen" nicht gerade als vertrauenswürdige Vertragspartner qualifiziert hätten.

Der Verein zeigte sich nach der Räumung durch die Polizei enttäuscht: Es sei Schade, dass der Kampf für neue Sozialwohnungen in Köln so ein abruptes Ende gefunden hat. Es habe im Vorfeld viel Zuspruch seitens der Politik für das soziale Projekt gegeben. 

(Meldung vom 17.02.2017/MCP)



Anzeige
Zur Startseite