Games

Xbox-Chef erwähnt mögliche PS4-Versionen von Microsoft-Spielen

Microsoft hat mit der "Xbox One X" die leistungsstärkste Spiele-Konsole auf den Markt gebracht - aber nach wie vor mangelt es dem Hersteller an zugkräftigen Exklusivtiteln, die das auf 4K gebürstete Gerät zum "Must-Have" machen. Wegen fortwährender Kritik am Software-Portfolio seines Arbeitgebers hat Xbox-Chef Phil Spencer Besserung gelobt. Laut dem Manager werde Microsoft künftig wieder verstärkt in Eigen-Entwicklungen investieren und zu diesem Zweck sogar neue Studios gründen oder bereits bestehende kaufen.

Eine andere Äußerung Spencers fiel weniger glücklich aus: So führte er in einem Interview mit dem "Wall Street Journal" die Möglichkeit an, Microsoft-eigene Spiele künftig nicht nur für Vertreter der Xbox-One-Familie oder den PC zu veröffentlichen, auch Versionen für Fremd-Systeme wie Apples iPhone oder sogar die PS4 von Nebenbuhler Sony seien möglich. Spencer wurde vor einigen Tagen zum "Executive Vice President of Gaming" befördert - und als solcher würde er mehr Freiheiten genießen, um Gamer auf jeder Plattform zu erreichen, nicht nur Windows-User.

teleschau - der mediendienst

Quelle: "teleschau - der mediendienst"


Versenden Drucken

Weitere Artikel


Games Neuerscheinungen

Ticketshop

Sichern Sie sich im Radio Köln Ticketshop die Tickets Ihrer Wunschveranstaltung!

Anzeige
Zur Startseite