Archiv

Offener Brief Kölner Sportvereine appelieren an Politik

Die großen Kölner Sportvereine und Institutionen wie der 1. FC Köln, die Kölner Haie, die RheinStars und verschiedene mehr haben sich in einem gemeinsamen offenen Brief an die Politik gewandt.


Unter anderem ging der Brief an NRW-Schulministerin Gebauer, Kölns Regierungspräsidentin Walsken und Oberbürgermeisterin Reker. Die Vereine appellieren an die Politik, sich mehr für den Nachwuchs im Leistungssport einzusetzen. Die Kölner Sportvereine machen sich Sorgen um die Zukunft. Köln drohe als Sportstadt den Anschluss zu verlieren.

Durch den steigenden Leistungsdruck an den Schulen sei es immer schwerer, den Unterricht mit dem Sport zu vereinbaren. Sie fordern deshalb mehr Unterstützung, den Ausbau von Sportstätten oder die Einrichtung einer Gesamtschule in Sülz mit einem neuen Sportkonzept. Auch sollen an Sportschulen sportaffine Lehrer eingesetzt werden und der Schulalltag soll mit dem Nachwuchsleistungssport kompatibler werden.

(Meldung vom 17.04.18/GL)


Anzeige
Zur Startseite