Programm

Der Finanztipp
präsentiert von

( Immer samstags zwischen 9 und 17 Uhr )
Sparkasse KölnBonn

12.05.2018 Gute Beratung, wie es Euch gefällt

Klar: Irgendwie machen wir mittlerweile fast alles im Netz. Selbst beim Geld. Bei einigen aufwändigeren Dingen brauchen wir dann aber doch die "richtige" Beratung in der Filiale vor Ort persönlich durch den Berater des Vertrauens. Irgendwie sind Geldgeschäfte doch einfach Vertrauenssache.


Daher wollen die meisten Kunden ihre Geldgeschäfte nicht irgendwo erledigen und nicht nur von einer Maschine beraten werden. Die wichtigen Finanzgeschäfte werden immer noch vor Ort mit dem bekannten Berater besprochen. Daher gibt es gerade in großen Filialen ein umfassendes Beratungsangebot. Von der Immobilie über die Geldanlage, die Zukunftsvorsorge bis zu den Versicherungen. Da gibt es Spezialisten um auch anspruchsvolle Themen professionell anzugehen. Und wer sich lieber am Wochenende oder zuhause beraten läßt, kann oft eine mobile Beratung im eigenen Wohnzimmer nutzen. Denn klar ist: Wir haben alle immer weniger Zeit. Daher ist Flexibilität bei der Beratung wichtig. Natürlich auch kurze Wege zur Bank. Die gibt es dann entweder - wie gesagt - beim Berater oder auch über das Internet mit Livechat oder per Telefon. Es kommt halt ein bisschen aufs Thema an, weiß Finanzexperte Maximilian Blusch:
"Wenn ich mich informieren möchte, nutze ich die verschiedenen Möglichkeiten: zur ersten Information ganz einfach die Homepage meines Institutes. Da gibt es erste Informationen von A wie Altersvorsorge bis Z wie sicheres Zahlen im Internet. Darüber hinaus kleine Erklärfilme zu umfangreicheren Themen, wie zum Beispiel die Baufinanzierung funktioniert. Und natürlich einfache Checks für den richtigen Kredit oder einen schnellen Versicherungscheck. Für die Beratung in komplexen Themen wie zum Beispiel die Finanzierung meiner Immobilie oder die richtige Geldanlage für mich und meine Familie brauche ich das individuelle Gespräch mit meinem Berater vor Ort, mit genügend Zeit um alle Fragen zum Thema eingehend zu besprechen. Wenn ich nur einen Dauerauftrag ändern möchte oder Geld überweisen, nutze ich natürlich Onlinebanking. Ich finde es wichtig, dass Geldinstitute mehrere Wege zur Kommunikation anbieten und ich mich je nach Bedarf für einen dieser Wege frei entscheiden kann. Und wenn ich schnell mit meinem Berater einen Termin verabreden möchte, kann ich den Termin sogar direkt in den elektronischen Kalender meines Beraters eingeben. Zu jeder Zeit - auch am Wochenende. Wer berufstätig ist und nach der Arbeit eine persönliche Beratung möchte, kann sich in den großen Filialen meist bis 20 Uhr beraten lassen".
Schauen Sie also einfach, welcher Weg am besten zu ihnen passt.
 

Weitere Infos gibt es unter: 

https://www.sparkasse-koelnbonn.de/de/home/service/mediathek.html?n=true

 

 Der Finanztipp wird Ihnen präsentiert
von der Sparkasse KölnBonn!




Schließen
Drucken

Weitere Artikel

  • 14.07.2018: Einfach anlegen: Das richtige Wertpapierdepot

    Jeder macht das mit dem Geld irgendwie auf seine Art. Der eine möchte sich gerne total beraten lassen. Andere wissen genau was sie wollen und "buchen" alles online. Auch bei Wertpapieren. Geht ja oft auch um die Kosten.

  • 07.07.2018: Echtzeit-Überweisung

    Darüber hat sich wirklich schon fast jeder geärgert: Wieso dauert es so lange, bis Geld vom einen auf ein anderes Konto gebucht ist?! Das ganze soll am Dienstag vorbei sein. Dann startet was neues mit dem wunderbaren Wort "Echtzeitüberweisungsverfahren".

  • 30.06.2018: Kundensafe

    Nicht mehr lange bis zu den Sommerferien. Und gerade jetzt in der Urlaubszeit ist das immer ein Thema: Wohin mit den Wertsachen? Zum Beispiel in den Safe bei Sparkasse oder Bank!

  • 23.06.2018: Urlaub einfach

    Endlich nähern wir uns wieder der Urlaubszeit. Und wie in jedem Jahr beginnen so langsam auch die Vorbereitungen bis zur Erholung.

  • 16.06.2018: Fiese Tricks: keine Chance für Betrüger

    Die Tricks von Betrügern werden in den letzten Monaten immer dreister. Teilweise ist das unfassbar frech, was da am Telefon oder am Geldautomaten passiert.

  • 09.06.2018: Portemonnaie verloren

    Im Portemonnaie hat man ja alles beisammen: Kreditkarte, Ausweis, GiroCard, Führerschein, und und und. Aber wenn das wegkommt - ob nun verloren oder geklaut - wird's eng.

  • 02.06.2018: Gut: Geld fürs Leben!

    Manchmal reicht das Geld im Portemonnaie einfach nicht aus, um die eigenen Wünsche zu erfüllen. Damit Laptop, Flatscreen TV oder Traumauto auch Realität werden gibt's Kredite.

  • 26.05.2018: Geldanlage: Alles Festgeld oder was?

    Das Festgeld ist bei uns im Land aktuell die beliebteste Geldanlage. Viele Milliarden Euro lagern auf Tages- oder Festgeldkonten. Allerdings oft mit Minizinsen. Bei einigen Alternativen muss man aber aufpassen.

  • 19.05.2018: Endlich 18

    Juchee! Endlich 18! Könnt ihr euch noch dran erinnern? Die Eltern quatschen nicht mehr ständig ins Leben. Autofahren geht. Und Partys bis der Arzt kommt. Aber was bedeutet die 18 denn sonst noch?

  • 12.05.2018: Gute Beratung, wie es Euch gefällt

    Klar: Irgendwie machen wir mittlerweile fast alles im Netz. Selbst beim Geld. Bei einigen aufwändigeren Dingen brauchen wir dann aber doch die "richtige" Beratung in der Filiale vor Ort persönlich durch den Berater des Vertrauens. Irgendwie sind Geldgeschäfte doch einfach Vertrauenssache.

  • 05.05.2018: Datenschutz in ganz Europa: EU DSGVO

    Seit ein paar Wochen diskutieren wir vermehrt über den Datenschutz. Facebook sei Dank. Generell sollte gelten "meine Daten gehören mir". Aber so einfach ist das nicht. Denn kaum ein Vertrag kommt ohne Daten aus. Die müssen verarbeitet und gespeichert werden. Ab Mai gibt's die neue EU-Datenschutzgrundverordnung.

  • 28.04.2018: Den Baukredit gut absichern

    Wenn Sie ein Haus oder eine Wohnung bauen oder kaufen müssen Sie an vieles denken. Auch wenn der Vertrag schon unterschrieben und der Kredit aufgenommen ist.

  • 21.04.2018: Konsum auf Pump

    Eigentlich läufts wirtschaftlich ja echt gut bei uns in der Region. Trotzdem gibt's manche Zahlen die weniger schön sind: In der Region Köln/Bonn sind rund 130.000 Personen überschuldet. Bedeutet also, dass die ihre Schulden auf absehbare Zeit nicht mehr zurückzahlen können. Aber wie kommt man aus dem Sumpf wieder raus?

  • 14.04.2018: Betriebliche Krankenversicherung

    Viele Patienten denken immer: Das Bohren beim Zahnarzt ist der Horror. Oft ist aber leider die Rechnung danach noch unangenehmer. Denn die gesetzlichen Krankenkassen zahlen leider nicht für alles. Wie wäre es denn wenn Ihr Chef die Kosten übernimmt?

  • 07.04.2018: Versicherungen: meine Interessen zählen!

    "Ich bin Versicherungsvertreter..." - der Perfekte Einstiegssatz um ein Date zu ruinieren. Denn in den letzten Jahren hat der Ruf der Branche schon etwas gelitten. Da wurden Dinge verkauft die wir nicht gebraucht haben. Oder Dinge versprochen die dann nicht gehalten wurden.

  • 31.03.2018: Barrierefrei: Wohnen ohne Hindernisse

    Wohin denn eigentlich im Alter? Eine Umfrage sagt: Die Mehrheit will auch im Alter in Ihrer eigenen Wohnung wohnen. Aber die wenigsten Wohnungen sind dafür vorbereitet.

  • 24.03.2018: Zinsbindung

    Vielleicht hat's der ein oder andere schon mitbekommen: Die Zinsen für Immobilienkredite sind seit November letzten Jahres gestiegen. Ob das nun schon die Trendwende bei den Bauzinsen ist, kann man schwer sagen. Aber es ist zumindest ein guter Zeitpunkt um sich mal ein paar Gedanken über den eigenen Kredit zu machen!

  • 17.03.2018: Immobilienverkauf: einfach und gut

    Seitdem es im Netz immer "Drei, zwei, eins...meins" heißt glauben wir: Das geht doch alles ganz leicht mit dem Verkaufen. Der Verkauf eines Hauses oder einer Wohnung passiert für die meisten von uns aber nur einmal im Leben. Und dann fehlt oft die entsprechende Erfahrung.

  • 10.03.2018: Daten? Aber sicher: PSD2

    Heute machen wir ja immer mehr über das Netz. Auch neue Verträge. Zum Beispiel fürs Handy oder für den Strom. Geht alles nur, weil die Daten heute digital vorhanden sind und jederzeit von A nach B verschickt werden können.

  • 03.03.2018: Gründertag in Köln

    Mehr Gründer braucht das Land! Immer noch gibt es bei uns in Deutschland zu wenig Menschen, die sich als Gründer selbstständig machen wollen. Oder auch eine Firma übernehmen und weiterführen wollen.


Der Finanztipp bei Radio Köln wird Ihnen präsentiert von der Sparkasse KölnBonn.

Der Finanztipp bei Radio Köln wird Ihnen präsentiert von der Sparkasse KölnBonn.

Buchen Sie jetzt Ihre Radiospots bei den Spitzenreitern der Region! Alle Informationen finden Sie hier.

Anzeige
Zur Startseite