Archiv

Razzia Kölner Polizei geht gegen mutmaßliche Mafiosi vor

Polizei und Staatsanwaltschaft haben am Mittwoch den ganzen Tag eine großangelegte, europaweite Razzia durchgeführt. Ein Schwerpunkt bei den Razzien war Köln.


Die Razzien wurden in Deutschland, Belgien, den Niederlanden sowie Italien und Spanien durchgeführt. Staatanwaltschaft und Polizei sind damit gegen mutmaßliche Mitglieder der kalabrischen Mafia vorgegangen. Unter anderem stellten sie Autos und 95.000 Euro Bargeld sicher.

Deutschlandweit hatte es bis Mittwochnachmittag 14 Festnahmen gegeben, sieben davon laut Radio Köln Informationen im Kölner Raum. Die Beschuldigten erwarten Strafen ab fünf Jahren Gefängnis und aufwärts.

(Meldung vom 06.12.2018/PW)




 


Anzeige
Zur Startseite